REPORTERHUNDE AUF REISEN

Wer im Journalismus arbeitet, ist viel unterwegs – so wie unsere Kollegin Mira Taylor. Hier steht sie in der Speicherstadt in Hamburg, wo viele Reisende Fotos machen. Auf dem Arm hält Mira einige der Reporterhunde von „Dein SPIEGEL“, die nun auch auf Reisen gehen.
KorrespondentInnen, RedakteurInnen und freie MitarbeiterInnen vom SPIEGEL nehmen jeweils einen Hund mit auf ihre nächste Reise – zum Beispiel nach Asien, Australien oder in die Niederlande. Dort übergeben sie die Hunde an Kinder, die ihnen über den Weg laufen: bei einer Recherche, am Flughafen oder am Strand.

Möchtest du auch einen Reporterhund auf die Reise schicken? Dann schreib uns eine Nachricht an reporterhund@spiegel.de oder an +4915125847513. Frag deine Eltern, ob sie einverstanden sind. Schreib deinen Vor- und Nachnamen, dein Alter und deine Postadresse dazu. Und erzähl uns, wohin du den Hund gern mitnehmen möchtest. Unter allen Kindern zwischen 8 und 13 Jahren, die sich melden, losen wir aus, wem wir einen Hund per Post schicken.

 

Die Idee: Wenn der Repor­terhund bei dir landet, ­behältst du ihn zwei Tage. Dann gib ihn bitte weiter: etwa an eine Freundin oder an jemanden, den du im Urlaub kennenlernst. So reist der Hund zum nächs­ten Ort und von dort zum übernächsten … Wer einen Reporterhund bekommt, macht ein Foto mit ihm – an irgend­einem interessanten Ort, so wie Mira in Hamburg. Er oder sie schickt das Foto dann an uns mit einem kurzen Text: Wo wurde das Foto gemacht? Von wem hast du den Hund bekommen? Wem hast du ihn weitergegeben? Die Ergebnisse zeigen wir in einem unserer nächsten Hefte, auf www.spiegel.de oder unter dem Stichwort #Reporterhund auf den Kanälen von „Dein SPIEGEL“ bei Facebook, YouTube oder Twitter.

 

Gute Reise!